Heimatverein Lautert



Gremium:

Klaus Bildhauer
Nicole Gilles
Jan Holzhäuser
Tanja Kaiser
Eliza Moorby
Kassenwart: Tanja Kaiser
Schriftführerin: Sabine Holzhäuser

Der Heimatverein Lautert

Nach der Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses wurde 1982 ein Heimatverein gegründet. Dieses war erforderlich, damit der Reinerlös der Einweihungsfeierlichkeiten im Dorf verblieb und für dringende Anschaffungen im Dorfgemeinschaftshaus verwendet werden konnte.
Dieser Verein verfügt lediglich über einen geschäftsführenden Vorstand.
Mitglieder sind die Bürger des Dorfes. Beiträge werden nicht erhoben. Alle Einnahmen fließen wieder in das Dorf zurück und werden für Ausgaben verwendet, für die in der Gemeindekasse kein Geld ist. Bei seiner Gründung setzte sich der geschäftsführende Vorstand wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Friedhelm Schenk
2. Vorsitzende: Elke Becker
Kassierer: Tanja Kaiser
Schriftführer: Jürgen Klump
Beisitzer: Ernst Wolf
Edeltrud Hacker
Gudrun Schumacher

Durch diese Beisitzer sind die Ortsvereine: Freiwillige Feuerwehr, Sängervereinigung Lautert-Oberwallmenach und TTC Lautert im Vorstand vertreten.
Am 25. und 26. September 1982 richtete dieser Verein ein Heimatfest aus, zu dem alle ehemaligen Lauterter eingeladen waren. Viele waren gekommen, die Halle war fast zu klein. Gleichzeitig erhielt die Gemeinde Lautert ihr Ortswappen, das nach einem Entwurf von Friedhelm Schenk und der Genehmigung von der Bezirksregierung Koblenz in dankenswerter Weise von der Firma Erlenbach hergestellt und der Gemeinde geschenkt wurde. Es ziert jetzt die Stirnseite im Saal des Dorfgemeinschaftshauses. Zinnteller mit Ortswappen und Aufkleber wurden ebenfalls vom Heimatverein angeschafft und sind käuflich zu erwerben.
Alljährlich zur Wiederkehr der Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses veranstaltet der Heimatverein am letzten Wochenende im September ein Heimatfest unter Mitwirkung der Ortsvereine. Der Reinerlös dieses Festes fließt immer wieder in das Dorf zurück, wenn Geld für dringende Anschaffungen benötigt wird. Somit ist der Verein ein finanzieller Partner für die Gemeinde, der in Notsituationen immer wieder einspringen kann. So hat jeder Bürger einen Nutzen von der Tätigkeit dieses Vereins. Eine Sammlung alter Fotos aus dem Dorfgeschehen befindet sich ebenfalls in seinem Besitz und wurde schon mehrmals auf Ausstellungen gezeigt. Eine Dorfchronik in loser Blattform wird immer wieder vervollständigt. Hierzu ist der Verein Paul Schmidt zu großem Dank verpflichtet, der die Ereignisse sammelt, aufschreibt und an den Heimatverein weiterleitet. 1994 übernahm Jürgen Klump den Vorsitz, Elke Becker führte den Verein seit 1995. Ohne den fianziellen Gewinn der Heimatfeste, die jährlich stattfanden, würde manche Einrichtung im Dorf oder im Gemeindehaus fehlen. Hierzu hat jeder Einwohner durch seine Mithilfe im Heimatverein beigetragen.